Dr. Niels Griem

Dr. Niels Griem

Partner

Kontakt:

T +49 421 33541-0
F +49 421 33541-15
griem@bbgundpartner.de

Dr. Niels Griem berät bundesweit öffentliche Auftraggeber bei der Durchführung von Verfahren zur Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen. Dabei kann eine umfassende Beratung bei der Vorbereitung und Durchführung eines Vergabeverfahrens ebenso vereinbart werden, wie die Prüfung einzelner Bestandteile der Vergabeunterlagen, die rechtliche Beratung bei der Durchführung eines Verfahrens von dessen Bekanntmachung an oder die gezielte Befassung mit einzelnen vergaberechtlichen Fragestellungen. Die rechtliche Beratung von öffentlichen Auftraggebern zu Fragen der Vertragsgestaltung und im Zusammenhang mit dem Vollzug von Verträgen bilden einen weiteren Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Dr. Griem vertritt seine Mandanten darüber hinaus in Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und -senaten, in Schlichtungsverfahren und in gerichtlichen Auseinandersetzungen. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der bundesweiten Beratung von Aufgabenträgern im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) bei der Vorbereitung und Durchführung von besonders komplexen Vergabeverfahren, die häufig ein zehnstelliges Auftragsvolumen haben, unter Einschluss der Beratung zu Finanzierungsfragen. Bieter werden von Dr. Griem in allen übrigen Branchen beraten.

Darüber hinaus verfügt Dr. Griem über Erfahrungen bei der Schulung von Mitarbeitern von Auftraggebern und Bietern im Vergaberecht, in der Beratung von Bundesländern bei der Ausgestaltung von Landesvergabegesetzen und bei der Beratung von öffentlichen Auftraggebern bei der Berücksichtigung von Umweltaspekten bei der Auftragsvergabe.

Beratungsfelder:

Expertise

  • Wettbewerbliche Verfahren zur Vergabe von Aufträgen über Leistungen im SPNV
  • Verfahren zur Direktvergabe von Aufträgen im SPNV nach der VO 1370/2007
  • Verfahren zur Beschaffung von Gesundheitsprodukten
  • Verfahren zur Vergabe von IT- und TK-Leistungen
  • Vergabeverfahren über sonstige Liefer- und Dienstleistungsaufträge
  • Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern und -senaten
  • Schlichtungsverfahren und gerichtliche Auseinandersetzungen wegen Vertragsstreitigkeiten

Rechtsgebiete

  • Abgabenrecht
  • Eisenbahnrecht
  • Haushaltsrecht
  • Kommunalrecht
  • Öffentliches Wirtschaftsrecht

  • Subventionsrecht
  • Vergaberecht
  • Zivilprozessrecht
  • Zivilrecht
  • Zuwendungsrecht

Zur Person

Seit 2005: Partner bei BBG und Partner

1996 – 2004: Mitgründer und Partner der Rechtsanwaltssozietät Barth, Baumeister und Griem, heute BBG und Partner

1995 – 1996: Selbständiger Rechtsanwalt in Bremen

1991 – 1995: Juristischer Vorbereitungsdienst bei der Freien und Hansestadt Hamburg

1990 – 1991: Rechtsberater der Stadt Leipzig (Stabsstelle)

1984 – 1990: Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen

Redakteur der Zeitschrift für Umweltrecht (1991 – 1998)

Schriftleiter der Zeitschrift für Umweltrecht (1999 – 2003)

Juristische Promotion zum Thema „Produktionsintegrierter Umweltschutz. Förderung eines geringeren Stoff- oder Energieverbrauchs im Produktionsverfahren durch das Recht – dargestellt am Beispiel der immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftigen Anlagen“

Geboren 1963 in Hamburg

Publikationen

Das modernisierte Vergaberecht, Herausforderungen für die Vergabe von SPNV-Verkehrsleistungen, Aufsatz in Verkehr und Technik 11/2016, S. 429 ff., zusammen mit Dr. J. Mosters und Dr. F. E. Klapdor.

Pflicht und Gewinn zugleich – Vergaberecht im Gesundheitswesen, Völker Wörld, Ausgabe 43, 3. Quartal 2011, S. 1 f., zusammen mit Dr. J. Mosters.

Direktvergabe von Verträgen über SPNV-Leistungen. Analyse der Möglichkeiten der Auftraggeber nach dem Beschluss des BGH vom 08.02.2011. Veranstaltung vom 02.05.2011 in Kassel.

Wettbewerbliche Vergaben nach Art. 5 Abs. 3 VO Nr. 1370/2007, Beitrag in Brennpunkte des öffentlichen Personennahverkehrs vor dem Hintergrund der neuen EG-Personenverkehrsdiensteverordnung Nr. 1370/2007, Drittes Kolloquium zum Öffentlichen Wirtschaftsrecht in der Bucerius Law School am 4. Juni 2009, S. 1-32. Hrsg. von Dr. Hermann Pünder und Dr. Hans-Joachim Prieß, Köln 2010, zusammen mit Rechtsanwalt J. Mosters.

Ausgestaltung der Direktvergabe in der Praxis. Fachveranstaltung Wettbewerb im SPNV vom 18.02.2010 in Fulda.

Wettbewerbliche Vergaben nach Art. 5 Abs. 3 VO Nr. 1370/2007. Kolloquium: Brennpunkte des öffentlichen Personenverkehrs vor dem Hintergrund der neuen EG-Personenverkehrsdiensteverordnung. Veranstaltung vom 04.06.2009 in Hamburg.

Berücksichtigung der Belange von Arbeitnehmern bei Ausschreibungen: Tariftreue, Betriebsübergang, qualitative Anforderungen. Fachveranstaltung Wettbewerb im SPNV vom 05.03.2009 in Fulda.

Budgetorientierte SPNV-Ausschreibungen – Zulässigkeit und Anforderungen an die Wertungskriterien sowie die funktionale Beschreibung der Leistung. Fachveranstaltung Wettbewerb im SPNV vom 28.02.2008 in Fulda.

Aktuelle Entwicklung im Vergaberecht oder: Braucht der SPNV ein spezielles Vergaberecht? VDV-Veranstaltung vom 04.05.2007.

Erfahrungen aus dem Planspiel „Virtuelle Ausschreibung“ für die Durchführung künftiger Vergabeverfahren, Verkehr und Technik 2005, S. 323 ff., zusammen mit C. Bräuer, C. Herr, P.-C. Pinz und A. Zietz.
Wettbewerb im SPNV – Ermessen der Auftraggeber oder Rechtspflicht? in: VDV-Buch „Schienen-personennahverkehr – vom Stiefkind zur Basis nachhaltiger Mobilität“, 09/2004, S. 157 ff., zusammen mit D. Klinger.

Keine Pflicht zur Vergabe von Aufträgen über Schienenpersonennahverkehrsleistungen im Wettbewerb? Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Beschluss des OLG Brandenburg vom 2.9.2003, Aufsatz in Transportrecht 5/2004, S. 206 ff., zusammen mit D. Klinger.

Beitrag zum Umweltschutz, Bevorzugung von umweltfreundlichen Produkten und Leistungen bei der Beschaffung und Vergabe durch die öffentliche Hand, in: der gemeinderat Nr. 10/ 45. Jahrgang, Oktober 2002, S. 40 f.

Umsetzung des §37 KrW-/AbfG durch die Bundesbehörden, Rechtlicher Kommentar. FuE-Vorhaben im Auftrag des Umweltbundesamtes (Reihe „Texte“ des Umweltbundesamtes), Berlin 2002.

Umsetzung des §37 KrW-/AbfG durch die Bundesbehörden, Handreichung für die Praxis, FuE-Vorhaben im Auftrag des Umweltbundesamtes, Berlin 2002. zusammen mit G. Adelmann und D. Wänke.

Ordnungsrechtliche Instrumente zur Durchsetzung des Umweltschutzes in: Haasis, Müller, Winter (Hrsg.): Produktionsintegrierter Umweltschutz und Eigenverantwortung der Unternehmen, Frankfurt, 2000, S. 177 ff.

Das Recht zur Akteneinsicht nach § 111 GWB, in: Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) 1999, 1182 ff.

Effektiver Rechtsschutz im Nachprüfungsverfahren nach den §§ 102 ff. GWB? Zugleich Anmerkung zum Beschluss des OLG Celle vom 30.04.1999 – 13 Verg 1/99 – in: Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 1999, 1126 ff.

Produktionsintegrierter Umweltschutz. Förderung eines geringeren Stoff- oder Energieverbrauchs im Produktionsverfahren durch das Recht – dargestellt am Beispiel der immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftigen Anlagen. Dissertation, 1999.

Umweltfreundliche Beschaffung im Bauwesen. Möglichkeiten und Grenzen aus rechtlicher Sicht, in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 1999, 1171 ff.

Rechtliche Vorgaben und Anforderungen im Vergabeverfahren. Umweltverträglichere Bauprodukte bei öffentlichen Bauvorhaben, in: Der Städtetag 1999, 87 ff.

Der Stand der Technik im Wasserrecht, „Ökonomisierung oder Europäisierung“, in: Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR) 1999, 141 ff.

Möglichkeiten und Grenzen umweltfreundlicher Beschaffung von Baustoffen aus rechtlicher Sicht, im Auftrag der Stadt Düsseldorf, mit Unterstützung durch die Städte Dresden, Frankfurt/Main, Hannover, Köln, Leipzig und Stuttgart, veröffentlicht in der „Grauen Reihe“ des Umweltamts der Landeshauptstadt Düsseldorf, Oktober 1998.

Fremdwasserzutritt zur Mischwasserkanalisation durch Drainageleitungen, Aufsatz in KA (Korrespondenz Abwasser) 1/1998, S. 79 ff., zusammen mit Dr. S. Barth.

Rechtsgutachten zum Datenaustausch zwischen Bund und Ländern – erarbeitet am Beispiel der Datenbank DIOXINE – Erarbeitung eines fachlichen Sicherheitskonzeptes für die Datenbank „Dioxine“ des Bundes unter dem Aspekt der Einhaltung des Datenschutzes für die von den Ländern an den Bund gelieferten Daten, Umweltbundesamt (Hrsg.), Reihe 15/97, Berlin, 1997, zusammen mit Carola Vahldiek und Otthein Herzog.

Umweltfreundliche Beschaffung. Berücksichtigung von Umweltschutzaspekten bei der öffentlichen Auftragsvergabe, in Informationsdienst Umweltrecht (IUR) 1991, 196 ff., zusammen mit T. Brönneke.